Neue Limericks


19.04.2012

Der gute Herr Pfarrer aus Brende,

der predigte lang und horrende.

Da nahm die Anette

´ne Baldriantablette

und flüsterte: “Weckt mich am Ende.“

       

Verstört saß der Jonas im Wal,

er suchte nach einem Kanal

hinaus aus dem Magen.

Wollt alles ertragen:

Ob vorne ob hinten – egal!
   

30.04.2012


Es hatte in Zwinger Frau Pavian
kein Hemdchen und nicht mal ein Höschen an.
Saß ärmlich im Zoo
und schien doch so froh.
Brigitte, nimm Du Dir ein Beispiel dran. 

Uns mahnte die Tante aus Stegen:
„Bedenket auf all Euren Wegen:
Die Schönheit verblüht,
es  bleibt das Gemüt -
das Innere solltet Ihr pflegen.


Es starrten zwei Alte im Bade
Susanne auf Hüfte und Wade.
Da saß die  Susanne
verschämt in der Wanne
und wünscht sich an ferne Gestade.

Noch stierten die beiden ganz ungeschlacht,
verbiestert auf Sannes gesunde Pracht,
da sprang die Susanne
heraus aus der Wanne
und hat sich davon und berühmt gemacht.

Denn dieses geschah schon im Altertum,
noch heute besingt man Susannes Ruhm
als Beispiel für alle
in ähnlichem Falle
Susanne im Bade es gleich zu tun.  


17.05.2012
Es lehrte der Weise aus Theben:           
„Man nehme, wie´s einem gegeben!              
Ob Haar oder Glatze,                           
man hat´s - oder hat´se.                     
Man kann doch mit beidem gut leben.
 

© Werner Hadulla 
 
   Klick hier: Weitere Limericks