Bitte beachten Sie: Ich freue mich über jeden Gästebucheintrag. 
Doch um böswillige Einträge hier zu vermeiden, werden diese erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.

Eintrag ins Gästebuch



 
Sonntag, 29.04.2012
alexbruen@gmx.de

Bei Ernst Wilhelm Lotz, einem einst angesehenen Expressionisten, finde ich den
folgenden poetischen Ausspruch:

Geliebte Fraun, wo mögt ihr heute träumen!
In was für Betten dunkel Euch verschäumen.

Etwas Passenden für Deine Kempneriana?

Gruß Alex



 
Samstag, 21.04.2012
whadulla@t-online.de

".. in nichts nach." Lieber Herr Geiping, ich sehe mich anders. Ihre Zuschrift
soll mir eine Ermunterung sein.
Bruno Bansen lebt und dichtet weiter. Ich schätze seine Einfälle und
Meisterschaft, mit Worten zu jonglieren. Vor Wochen noch hat er mir
neue spritzige Verse aus seiner Feder vorgelesen. Seine Anschrift werde ich
Ihnen getrennt geben.
Herzlich grüßt
WErner Hadulla


 
Samstag, 21.04.2012
edmund.geiping@gmx.de

Lieber Herr Hadulla,

über die google-Suche habe ich Ihre homepage entdeckt und bin begeistert von
Ihren universellen Lyrik-Talenten. Ihre Werke stehen unseren großen Meistern
lyrischen Humors in nichts nach. Gratulation.
Aber alleiniger Anlass dieses Eintrages ist es nicht, nur Lob zu hudeln. Ich
habe eine Bitte an Sie: Gibt es den von mir sehr verehrten Bruno Bansen noch?
Ich habe ihn und seine tollen Verse in einem anderen Lyrik-Forum, aus dem er
seinerzeit dummdreist heraus gemobbt wurde, bewundern dürfen und wüsste zu gern,
wie es ihm geht und ob er noch lyrisch tätig ist.
Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir da weiterhelfen und möglicherweise
sogar Kontakt zu ihm herstellen könnten.

Mit freundlichen Grüßen


E. Geiping


 
Samstag, 11.02.2012
whadulla@t-online.de

Lieber Herr Rosenheim,

meine Antwort kommt spät, zum Teil wegen meiner Suche nach "Kempneriana"-Texten
bei anderen Dichtern.

Sie haben mir den Anstoß gegeben, einen eigenen Link "Kempneriana" in meine
Homepage aufzunehmen.

Ich will mich bei Ihnen mit einem Versausschnitt revanchieren, den ich gestern
fand:

Sahst du die wilden Augen
Buckliger Bauernmädchen
sahst du, wie sie sich langsam
weltdamenhaft verschleiern?

Franz Werfel








 

<<<<   >>>>

Admin