Aphorismen - Freiheit


Die Freiheit der Armen besteht darin, 
dass sie essen dürfen, was sie haben.


Auf dieser Erde dreht sich 
alles um den eigenen Nabel.



Die Kirche hat zu viel verdammt
und zugenäht.

Propheten sind sterblich, 
das Goldene Kalb überlebt.


Zufriedenheit braucht Übung im Wegsehen.

Inquisition: Besessene suchten Besessene.


Bevor Du dich entscheidest, 
frag Dich, ob in Dir die Stimme 
oder Stimmung des Gewissens spricht. 

 Was ist schon das heulende Elend 
 in Bangladesch gegen das
 Winseln des Hundes zu Hause. 


Wer fastet, kann es sich leisten.

Reich ist man auf Kosten anderer.


Selbstverwirklichung wird meistens 
nach fremden Mustern betrieben. 

Menschenliebe kann man am 
besten auf Hundefriedhöfen studieren. 

© Werner Hadulla